Zu arm zum Schauen: Autohaus schmeißt junge Frau raus

0
75

Nachrichten über das unangenehme Ereignis einer 26-jährigen Frau aus Hamburg machten in den vergangenen Tagen die Runde. Die Geschichte von der BWL-Studentin Marie verbreitete sich auf den sozialen Netzwerken schnell und wurde die meistgelesene und meistkommentierte Story innerhalb kürzester Zeit. Die 26-jährige Hamburgerin bekam somit durch die Popularität der Nachricht die benötigte Unterstützung.
Marie ist eine normale junge Frau, die studiert und eine feste Beziehung führt. Ebenfalls arbeitet sie abends in einem Teilzeitjob, um ihr Studium finanzieren zu können und etwas Geld zu sparen. Die Studentin hat eine ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung: Sie interessiert sich für Automobile.
Jeden Tag verfolgt sie die neuesten Nachrichten über aktuelle Automodelle und informiert sich darüber hinaus in verschiedenen sozialen Netzwerken. Marie hat sich schon jetzt ein beachtliches Wissen über die unterschiedlichen Charakteristika der Automobile angelesen und ist immer gewillt, noch etwas Neues hinzuzulernen. Jeden Monat besucht sie deshalb einmal das Autohaus in ihrer Nachbarschaft um immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu bleiben.
Bei ihrem letzten Besuch passierte allerdings etwas sehr Unangenehmes für die 26-jährige Hamburgerin. Als sie die neuesten Automodelle begeistert betrachtete wurde sie von Mitarbeitern aufgefordert, das Autohaus zu verlassen. Marie wollte natürlich wissen, wieso zum Verlassen des Autohauses aufgefordert wurde. Die Mitarbeiter antworteten ihr, dass sie nicht zur eigentlichen Zielgruppe gehöre und sich ein neues Auto nicht leisten könne.
Marie verließ das Autohaus enttäuscht und entmutigt und ging wieder zurück nach Hause. Sie war so betrübt, dass sie überlegte, ihr Hobbie für immer aufzugeben. Nachdem sie ihr Erlebnis in den sozialen Netzwerken geteilt hat, erhielt sie eine Menge Unterstützung und Anerkennung von anderen Usern. Die Mitarbeiter des Autohauses wurden als kundenfeindlich und inakzeptabel gebrandmarkt, weil sie eine junge Dame abschätzig behandelten.
Auch Tage nach der Veröffentlichung ist Maries Geschichte die am meisten gelesene und am meisten kommentierte. Marie erhielt eine Menge Zuspruch und Beistand von Usern aus der ganzen Welt, die sie mit ihrem persönlichen Erlebnis erreicht und berührt hat.

Hat Ihnen unsere Rezension gefallen? Tragen Sie Ihre eMail-Adresse ein!

Name

Email